Menü
Aktuelles und Termine bei Lebenshilfe Starnberg

Beste Aussichten für mich und meinen Beruf

Die Lebenshilfe Starnberg wibt für neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Mit einer Plakat- und Anzeigenwerbung macht die Lebenshilfe Starnberg derzeit auf sich aufmerksam. Die Lebenshilfe Starnberg bietet als stabiler und verlässlicher Arbeitgeber im Landkreis Starnberg interessante Perspektiven für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. In den 17 Einrichtungen in Starnberg, Andechs, Breitbrunn, Gauting und Gilching werden rund 700 Kinder, Jugendliche und erwachsene Menschen mit Behinderung gefördert und betreut. Die Kinderkrippen, Kindergärten und Kinderhorte der Lebenshilfe sind für Kinder mit und ohne Behinderung da.

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

In den Einrichtungen gibt es ganz unterschiedliche Einsatz- und Arbeitsgebiete für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowohl im Sonderpädagogischen Bereich als auch im Regelbereich. Durch die Vielfalt der Einrichtungen können die Mitarbeiter bei Bedarf ihr Tätigkeitsfeld und ihren beruflichen Schwerpunkt durch den Wechsel in eine andere Einrichtung verändern.

Fort- und Weiterbildungen, Gesundheitsmanagement und Zuschuss bei der Kinderbetreuung

Für die Weiterentwicklung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bietet die Lebenshilfe Starnberg regelmäßig Fort- und Weiterbildungen an. Auch die Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist dem Unternehmen wichtig. So sind die Arbeitsplätze gesundheitsförderlich gestaltet und es herrscht ein wertschätzenden Umgang miteinander. Zudem können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Schulungen für rückenschonendes Heben oder auch an Yoga- oder  Zumba-Kursen kostenlos teilnehmen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Kindern werden mit einem Zuschuss zur Kinderbetreuung unterstützt.

Einblicke durch Praktika, FSJ, BFD oder SPS und Ausbildung

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten in die verschiedenen Einrichtungen der Lebenshilfe Starnberg einmal reinzuschnuppern. Durch unterschiedliche Praktika, ein Freiwillig Soziales Jahr (FSJ) oder den Bundesfreiwilligendienst (BFD) können die Berufe im sozialen Bereich kennengelernt werden. Für die Ausbildung zur Erzieherin/zum Erzieher bietet die Lebenshilfe Starnberg auch die Möglichkeit ein Sozialpädagogisches Seminar (SPS), ein Anerkennungsjahr oder die Ausbildung im Rahmen von OptiPrax in einer der Kindertageseinrichtungen zu absolvieren.

Am Puls der Zeit

Die Lebenshilfe Starnberg ist als mittelständiges Unternehmen fest verwurzelt mit dem Landkreis. Das Unternehmen entwickelt sich, den Bedürfnissen der Menschen mit Behinderung entsprechend, kontinuierlich weiter und ist offen für Neues - das zeigt auch das immer größer werdende Inklusionsangebot.