Menü
Aktuelles und Termine bei Lebenshilfe Starnberg

Lesung Dieter Fischer

Schauspieler Dieter Fischer begeisterte das Starnberger Publikum mit der Lesung der „Heiligen Nacht“ von Ludwig Thoma

Etwa 120 Gäste kamen am 7. Dezember in den großen Saal des katholischen Pfarrzentrums, um die „Heilige Nacht“ von Ludwig Thoma zu hören. Kein Wunder, denn die bayerische Weihnachtsgeschichte wurde von dem Schauspieler Dieter Fischer gelesen. In Versform erzählte Fischer das Geschehen um die „Heilige Nacht“ in der winterlichen Bergwelt Oberbayerns. Anrührend, feinfühlig und humorvoll begleitete er in seiner Lesung Maria und Josef bei ihrer mühevollen Wanderung durch den Wald und Schnee, und wie sie nach vergeblicher Herbergssuche endlich in einem Stall Zuflucht finden, in dem schließlich das Jesuskind geboren wird. Die „Heilige Nacht“ ist nach wie vor eines der schönsten Werke der bayerischen Mundart. Gesanglich und instrumental ergänzt wurde die Lesung durch den SteiBay Dreigesang – ein gemischter Dreigesang aus dem steirischen und bayrischen Sängern – und die Stoabach Saitnmusi. Das Publikum war begeistert.

Der Pädagogische Leiter der Lebenshilfe Starnberg, Christian Münzel, bedankte sich bei Dieter Fischer und den Musikern für ihre Unterstützung, denn der Erlös der Lesung geht an die Stiftung Lebenshilfe Starnberg und kommt der Harl.e.kin-Nachsorge Starnberg – einem Projekt der Lebenshilfe Starnberg – zugute. Die Harl.e.kin-Nachsorge Starnberg unterstützt und berät Familien von früh- und risikogeborenen Kindern nach ihrem Klinikaufenthalt, damit diese trotz der Belastungssituation und den vielen Unsicherheiten, die Früh- oder Risikogeburten mit sich bringen, auch Zuhause mit ihrem Kind gut zurechtkommen.