Menü
Aussenwohngruppe Gauting
Wohnen heißt Zuhause sein

Die Außenwohngruppe

Für erwachsene Menschen mit Behinderung, die in einer Wohngruppe nahezu selbständig leben möchten.

Die Außenwohngruppe der Lebenshilfe Starnberg ist eine alternative Wohnform, die zwischen der Betreuung in einem Wohnheim und dem Ambulant Unterstützten Wohnen angesiedelt ist. Die Möglichkeit des Wechsels in diese Wohnform hängt von den individuellen Fähigkeiten und Fertigkeiten des Bewohners in allen Bereichen der täglichen Lebensführung sowie von seinen sozialen Kompetenzen ab.

Die Außenwohngruppe bietet erwachsenen Menschen mit geistiger Behinderung ein hohes Maß an Autonomie und Selbstbestimmung. Es findet dort keine „Rund-um-die-Uhr-Betreuung“ statt. Die Betreuer unterstützen die Bewohnerinnen und Bewohner, ihre Selbständigkeit auszubauen und möglichst eigenständig zu leben. Durch gemeinsame Aktivitäten wird das Gemeinschaftsgefühl gestärkt. Soziale Kontakte können aufgebaut und gepflegt werden.

Die Außenwohngruppe in Gauting

In der Außenwohngruppe in Gauting leben sieben Erwachsene mit geistiger Behinderung in einer kleinen Gruppe. Jeder Bewohner hat sein eigenes Zimmer – ein Gemeinschaftsbad gibt es in jedem Stockwerk. Außerdem befindet sich im Erdgeschoss eine Wohnküche und im Keller ein Hobbyraum mit Schlafcouch, der gemeinschaftlich genutzt werden kann. Den Bewohnern steht ein großer Garten mit Terrasse und Schuppen zur Verfügung.

Die Bewohnerinnen und Bewohner

Die Bewohnerinnen und Bewohner sind in der Lage, bedingt durch ihre Mobilität, Verkehrssicherheit und Kommunikationsfähigkeit, die innerörtliche Infrastruktur der Gemeinde gut zu nutzen. Außerdem kommen sie ganz oder teilweise ohne die permanente Anwesenheit eines Mitarbeiters im Alltag gut zu Recht und können hinsichtlich ihrer sozialen Kompetenz und Konfliktfähigkeit das Zusammenleben konstruktiv gestalten.