Menü
Barbara Eberhard Kinderhaus
Spielend lernen
gemeinsam wachsen

Das Barbara Eberhard Kinderhaus

Gemeinsam spielen und miteinander lernen

Im Barbara Eberhard Kinderhaus betreuen und fördern wir etwa 80 Kinder mit und ohne Behinderung gemeinsam.

Für die Allerkleinsten bieten wir zwei Krippengruppen mit insgesamt 24 Plätzen an. In unserer Regelkindergartengruppe finden bis zu 25 Kinder im Alter von drei Jahren bis zur Einschulung ihren Platz. In den drei heilpädagogischen Kindergartengruppen fördern wir 27 Kinder mit Entwicklungsverzögerungen und Verhaltensauffälligkeiten. Bei entsprechenden Platzkapazitäten können Kinder von der Kinderkrippe bis zum Eintritt in die Schule im Barbara Eberhard Kinderhaus bleiben.

Ganz im Sinne der Inklusion ist das Barbara Eberhard Kinderhaus ein offenes Haus für Kinder mit und ohne Behinderungen, indem die Kinder selbstverständlich zusammen aufwachsen, spielen, lachen und lernen. Alle Kinder erleben sich in den Gruppen als gleichberechtigt und selbstverständlich und sind bei uns herzlich willkommen. Durch die gemeinsame Bildung und Betreuung "unter einem Dach" lassen sich eine Fülle von Begegnungs-, Kooperations- und Projektmöglichkeiten realisieren. Wir arbeiten eng mit den Frühförderstellen und dem Beratungsfachdienst für Kindertageseinrichtungen der Lebenshilfe Starnberg zusammen.

Die Einrichtung

Das 2012 fertiggestellte Barbara Eberhard Kinderhaus liegt zwischen Starnberg und dem Ortsteil Söcking. In unmittelbarer Nähe des Kinderhauses liegen freie Wiesenflächen, ein Radelberg und ein Bolzplatz. Ein ebenfalls sehr nahe gelegener lichter Laub- und Mischwald bietet sich als idealer Ort für Naturerkundungen an.

Die Räumlichkeiten für die zwei Kinderkrippengruppen liegen im Erdgeschoß des Kinderhauses: jede Gruppe verfügt über einen eigenen Gruppenraum mit direktem Zugang zu den Außenanlagen sowie einem abgeschlossenem Ruhe- und Schlafraum. Es bestehen altersgerechte Sanitäranlagen.

Im ersten Obergeschoß befinden sich die Räume für die heilpädagogischen Gruppen und der Kindergartengruppe: jeder Gruppe steht ein Gruppen-, ein Nebenraum zur Verfügung. Auch hier ist für altersgerechte Sanitäranlagen gesorgt. Der Kindergarten verfügt außerdem über eine Spielterasse.
Die heilpädagogischen Gruppen und der Kindergarten sind durch einen geräumigen Flur verbunden, der von den Kindern als Spiel- und Begegnungsfläche genutzt wird.

Im Erdgeschoß liegt der große Mehrzweckraum, der allen Gruppen des Kinderhauses zu Verfügung steht. Hier grenzt ein nach oben offener Innenhof an, der ebenfalls für Spielangebote genutzt wird. Im Erdgeschoß befinden sich auch die Therapie- und Besprechungsräume sowie die Küche und die Büros.

Im großen Außengelände können sich die Kinder ausgiebig bewegen und eine Kletterwand, eine Schaukel oder Sandkästen für ihre Aktivitäten nutzen. Auf einer geteerten Bahn fahren die Kinder mit ihren Bobby Cars, Rollern und Dreirädern. Auch im Garten begegnen sich die Kinder aus den unterschiedlichen Gruppen und spielen miteinander.